Radiologie Zentrum Salzgitter
RADNA GmbH

Kontakt & Telefon

Radiologie Zentrum Salzgitter
Kattowitzer Straße 191
38226 Salzgitter

Telefon:
(05341) 8305-0
Fax:
(05341) 8305-55
E-Mail:
praxis@radiologie-sz.de
Schrift kleiner Schrift normal Schrift groesser E-MailDrucken

Nierenfunktionsszintigraphie (bei Bluthochdruck)

Nierenfunktionsszintigraphie (bei Bluthochdruck)

Zweck der Untersuchung:

Mit der Nierenfunktionsszintigraphie kann eine der möglichen Ursachen des Bluthochdruckes bestätigt werden: eine verengte Nierenschlagader. Die Untersuchung kann unter anderem bei folgenden Indikationen angezeigt sein:

  • Nachweis bzw. Ausschluss einer Nierenarterienstenose mit einer Captoprilszintigraphie

Ablauf der Untersuchung: 

Damit die Nieren gut arbeiten, erhalten Sie vor Beginn der 1. Aufnahme eine Infusion. Dann wird eine geringe Menge einer radioaktiven Substanz injiziert. Die Substanz wird wieder über die Nieren ausgeschieden. Nach 12 Minuten erhalten Sie Lasix, um den Harnfluss weiter zu stimulieren. Zur Vorbereitung der 2. Aufnahme erhalten Sie zusätzlich Captopril (ein ACE-Hemmer), dabei wird der Blutdruck absinken und entsprechend über 1 Stunde kontrolliert. Die Strahlenbelastung entspricht etwa einer Röntgenaufnahme. Die verwendeten Substanzen werden gut vertragen, allergische Reaktionen sind sehr selten. Beide Aufnahmen werden im Liegen durchgeführt und dauern jeweils 35 Minuten. Dabei werden Bilder mit einer großen Kamera, die unter Ihrem Körper positioniert ist, aufgenommen.

Vorbereitung:

  • Planen Sie für die Untersuchung etwa zwei Stunden ein.
  • Kommen Sie bitte nüchtern zur Untersuchung.
Zuletzt aktualisiert am 18.Juni2011